Cerf Island: Geheimtipp auf den Seychellen.

Nach einem 14stündigen Anreisetrip von Frankfurt über Dubai nach Mahe, der größten Insel der Seychellen, bringt uns die kleine Fähre um 8 Uhr morgens über das türkisfarbene Wasser auf die vorgelagerte Insel Cerf Island. Die Insel ist nur ca. 1,27km2 groß, nur 20 Menschen leben hier und nur 3 Unterkünfte empfangen die Gäste, welche ein wenig Abgeschiedenheit suchen. So wie wir! Vom Strand Takamaka sind es keine 25m bis zu unserer Veranda im kleinen Hotel L’Habitation. Von jedem Plätzchen lässt sich das von Palmen umrahmte Meer sehen und die Insel Mahe im Hintergrund bietet eine spannende Umgebung, um den Blick schweifen zu lassen und auf den Seychellen anzukommen.Den ersten von insgesamt vier Tagen auf dem Eiland verbringen wir mit relaxen und lesen, sofern es unsere Augen nach dem nächtlichen Flug noch zulassen.
Entgegen der ersten Vermutung lässt sich auf der kleinen Cerf Island noch viel mehr erleben. So leihen wir uns bereits am zweiten Tag ein kostenloses Kajak und umrunden in 1,5 h die Insel. Vom Wasser aus betrachtet sieht die grün und dicht bewachsene Cerf Island besonders schön aus. Auf halber Strecke gönnen wir uns am unbesuchten Strand auf der Westseite eine Pause und schnorcheln durch das klare, sehr warme und ruhige Wasser. Diese Pause ist auch notwendig gewesen, denn auf der Suche nach Île Cachée, der versteckten Insel vor der Südküste Cerf’s, müssen wir einige Meter gegen die Strömung und die herannahenden Wellen paddeln, um nicht zu kentern. Nach ein paar angespannten Minuten fließt das Kajak dann fast von alleine mit der Strömung in Richtung Hotel. Doch vorher entdecken wir noch eine ganz kleine Bucht mit den für die Seychellen so charakteristischen Granitfelsen; die unser Lieblingsstrand auf Cerf Island werden sollte. Und das beste daran ist, dass wir ganz alleine sind!

Darüber hinaus bietet das Korallenriff direkt vor dem kaum besuchten Hotelstrand hervorragende Schnorchelreviere und gehört zum St. Anne National Marinepark. Hier durften wir neben riesigen Seesternen auch zahlreiche Rifffische, Papageienfische, Flötenfische, Barracudas und einen sehr großen Rochen bewundern.
Für eine weitere Naturerkundung bietet sich der ca. 2 km lange Hikingpfad vom Strand hoch auf die ca. 130m hohe Erhebung in der Mitte der Insel an. Der schöne Ausblick auf die Nachbarinseln lohnt die Mühe. Denn der markierte Pfad führt durch das dicht bewachsene Inselinnere und ist mückenreich und mitunter steil.

Nun ist unser 4tägiger wunderbarer Aufenthalt auf Cerf Island vorüber. Der Mond leuchtet senkrecht über uns und ein paar Flughunde suchen Schutz vor dem herannahenden Tropengewitter. Während wir im hoteleigenen Restaurant auf unser letztes Abendessen warten, ergreift uns ein Gefühl, dass die kommenden Tage auf den Inseln Praslin und La Digue noch viel grandioser werden.
P.S. Ganz nett: Abends den beleuchteten Steg der Fähre entlanggehen und die Fische beobachten. Ein kleiner Zitronenhai schwimmt hier seine Runden…

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Elke Tillich sagt:

    Traumhaft, noch schöne Tage wünschen wir euch. LG ET´s

  2. Anonymous sagt:

    Wow ! Wunderschön ! LG Steffen

  3. Carola Ploetz sagt:

    War ja eine lange Anreise. Wenn man aber die Fotos sieht, ist alles vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s