Unsere Top 10 Tipps für Hamburg

Vom Hafen an der Elbe bis zu den Shopping-Stores an der Alster, von der Speicherstadt bis nach Blankenese – die Perle des Nordens besuchen wir immer wieder gerne. Kaum eine deutsche Stadt hat in unseren Augen so viel Sehenswertes zu bieten wie Hamburg. Nach einigen Besuchen wird es mal Zeit Bilanz zu ziehen und unsere Top 10 Tipps für die Elbstadt vorzustellen:

1. Speicherstadt mit Miniatur Wunderland

Zwischen den imposanten alten Speichergebäuden kann man wunderbar umherlaufen und immer wieder einen anderen Blick aufs Hafenbecken erhaschen. Fußläufig sind hier z.B. ein Teehaus oder eine tolle Kaffeerösterei zu finden. Dort kann man den Kaffeeröstern bei der Arbeit zusehen und sich nebenbei Kuchen und natürlich frischen Kaffee schmecken lassen. Ein idealer Ausgangspunkt, um das Miniatur Wunderland in direkter Nachbarschaft zu besuchen. Auf mehreren Etagen kann man hier Hamburg & weitere Landschaften Europas aus einer neuen Perspektive kennenlernen. Tipp: Karten vorher reservieren, um mitunter lange Warteschlangen zu umgehen.


2. Besuch eines Musicals

Gegenüber den Landungsbrücken heben sich die Kuppel der Musical Theater empor. Nach einer kurzen Fahrt über die Elbe kann man sich in aufwändigen Produktionen verzaubern lassen. Gerade bei Nacht ist das Ufer besonders nett beleuchtet!


3. Hafenrundfahrt auf der Elbe

Nicht verpassen sollte man eine Bootsfahrt durch den riesigen Containerhafen Hamburgs. Er gehört für mich bei einem ersten Besuch in Hamburg dazu. Zahlreiche Bootsfahrten werden an den Landungsbrücken angeboten. Man hat die Qual der Wahl, wenn man über die Elbe chauffiert werden möchte.


4. Fischmarkt

Früh muss man aufstehen, wenn man den weithin bekannten Fischmarkt in St. Pauli erleben will. Oder einfach nach der Party nicht ins Hotel gehen. Doch die Mühe lohnt sich. Neben Fisch wird hier von Obst & Gemüse bis hin zu Blumen alles angeboten. Und die urigen Händler machen mit ihren markigen Sprüchen den Markt zum Erlebnis.

hamburg_040


5. Der alte Elbtunnel

Wer sich nicht übers Wasser traut, kann durch den alten Elbtunnel spazieren gehen, um ans andere Ufer zu gelangen. In der Nähe der Landungsbrücken ist der Eingang in den 105 Jahre alten Tunnel, der einst dem zunehmenden Verkehr Abhilfe schaffen sollte. Doch heute kann man in Ruhe von Ufer zu Ufer laufen.


6. Tolle Aussicht auf dem Michel

Für nur 5 Euro geht es rauf auf den 105 m hohen Michel. Von dort oben hat man eine gute Aussicht auf das Elbufer. Besonders zu Anfang des Citytrips kann man sich hier für relativ wenig Geld einen guten Überblick über die Hafenstadt verschaffen.


7. Free Walking Tour mit Robin and the Tourguides

Achten Sie mal auf die gelben Regenschirme, die durch Hamburgs Zentrum oder durch St. Pauli laufen. Darunter verstecken sich Robin and the Tourguides, die den Besuchern in zwei Touren zu Fuß die Stadt zeigen. Bezahlt wird so viel, wie man für fair hält. Fazit: Tolle Guides & viel Wissenswertes!


8. Hotel Stella Maris im Portugiesen-Viertel

Das kleine und maritim dekorierte Hotel*** liegt direkt im Portugiesen-Viertel und fast direkt am Elbufer zwischen Speicherstadt und Landungsbrücken. Ein idealer Ausgangsort für zahlreiche Entdeckungstouren. Und wer abends statt portugiesisch lieber italienisch essen mag, dem sei die Pizzeria Luigi’s in der Nähe vom Hotel wärmstens zu empfehlen. Während man in dem kleinen gemütlichen Lokal auf die riesige (ca. 40 cm ø!!) Steinofen-Pizza wartet, kann man den Pizzabäckern bei der Arbeit zu sehen. Hier singt das ganze Lokal auch schon mal „o sole mio“.


9. Action pur: Escape-Room oder Minigolf im Schwarzlicht

Ein Vergnügen der etwas anderen Art findet man etwas außerhalb von Hamburg. Wie wäre es mal mit Minigolf im Schwarzlicht oder mit einem Besuch eines der trendigen Escape-Rooms?


10. Chocoversum

Direkt beim pittoresken Chilehaus gelegen lädt das Chocoversum alle Schokoladen-Liebhaber ein, in die Welt der Schokolade einzutauchen. Hier erfährt man viel vom Kakaoanbau bis hin zur Veredelung. Auch das Probieren von frischer Schokolade kommt hier nicht zu kurz.

hamburg_174

Und wer immer noch nicht genug Gründe für einen Besuch in Hamburg hat, der kann ja nun auch noch das neue Wahrzeichen der Elbstadt bewundern: die Elbphilharmonie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s